Sprachreisen auch 2012 ein Trend

by

Sprachreisen werden auch 2012 eine Reisetrend bleiben, das sind sich mehrheitlich die Sprachreisenanbieter sicher. Das sieht Christopher Thebing, der Vorsitzende des Fachverbands Deutscher Sprachreise Veranstalter (FDSV), der auf ein gutes Jahr 2011 verweist. Vor allem in wirtschaftlich schweren Zeiten sei es für Arbeit immer wichtig, mindestens eine Fremdsprache zu beherrschen.

Schon jetzt können viele Anbieter von Sprachreisen auf zweistellige Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr verweisen. Dabei ist weiterhin englisch die wichtigste aller Fremdsprachen. Allerdings geht der Trend weiterhin zu ausgefalleneren Destinationen. Kolumbus Sprachreisen bieten zum Beispiel das erste Mal Englisch Kurse im Goa in Indien an: Strandfeeling, Urlaubsstimmung und lernen würden sich gut vereinbaren. Doch auch klassische Reisen nach Malta und England sind weiterhin gefragt.

Sprachreise nach Sydney

Wer etwas weiter weg möchte, fliegt nach Florida in die USA, Kapstadt in Südafrika, Sydney in Australien oder Vancouver in Kanada. Hier finden nicht nur jugendliche Schüler die beste Betreuung, sondern auch ältere Personen, die eine Fremdsprache erlernen möchten, kommen hier auf ihre Kosten.

Und in den meisten Bundesländern gibt es weiterhin die Möglichkeit einen Sprachkurs als Bildungsurlaub zu deklarieren.

Schreibe einen Kommentar