Mietwagen auf Ibiza – noch mehr Sonne als auf Mallorca

by

Ibiza gehört zu der spanischen Inselgruppe der Balearen zu der auch Mallorca zählt. Besucher schätzen diese Insel besonders, weil auf ihr noch häufiger die Sonne scheint als auf ihren Nachbarinseln. Die Temperatur fällt im Jahr nie unter 8 Grad und beträgt in den Sommermonaten durchschnittlich zwischen 22 und 25 Grad. Die Landschaft auf Ibiza prägen lange weiße Sandstrände am Meer und bewaldete teils felsige Hügel im Landesinneren. Die Insel bietet ihren Besuchern eine breite Palette an Sehenswertem. So zum Beispiel prächtig blühende Bäume und Wiesen, die Architektur in Ibiza-Stadt, idyllische Sandstrände und raue Felsküsten. Damit Urlauber diese ganze Vielfalt kennenlernen können, ist es ratsam sich einen Mietwagen auf Ibiza zu leihen und die einzelnen Ziele abzufahren.

Auf einer Mietwagenrundreise über Ibiza sollten Naturliebhaber die Mandelbaumhaine im Landesinneren ansteuern. Die mit weißen Blüten überzogenen Gewächse duften süßlich und geben der Insel ein paradiesisches Aussehen. Neben den Mandelbäumen gibt es diverse andere seltene Pflanzen- und Blumenarten des Mittelmeers wie die Pinie, den Wacholder, die Zeder und die Clematis.


Wer als Tourist die Insel erkundet, sollte auf seiner Fahrt an den leuchtenden Blumenwiesen anhalten und die kräftigen Farben der Blüten bestaunen.
Wer genug von Blüten und Pflanzen hat, sollte im Mietwagen Ibiza Richtung Strand lenken. Zwischen den felsigen Küstenabschnitten, finden sich idyllische Buchten, die Reisende oft ganz für sich alleine haben. Dort kann man sich sonnen und im Wasser des Mittelmeers abkühlen. Viele Touristen bevorzugen jedoch die belebteren Strände Ibizas wie den Las Salinas im Süden der Insel. Dort feiern junge Menschen zu lauter Musik, schlürfen Cocktails und lassen es sich gut gehen. Für Surfer und Segler gibt es auf der Insel auch einige hervorragende Strände. Einer davon ist der Cala Tarida im Westen Ibizas.

Wenn sich Urlauber ein Auto auf Ibiza mieten, können sie damit problemlos in die Hauptstadt der Insel fahren. Besucher fasziniert in Eivissa besonders die Festung Dalt Villa, die auf einem Hügel liegt, und bereits bei der Anreise vom Meer aus zu sehen ist. Im Herzen dieser Festung steht eine Kathedrale. Rund um diese erstreckt sich ein Labyrinth aus engen Gassen, über die Balkone und Straßenlampen ragen. Die zumeist weißen Häuser versprühen den Charme der mediterranen Metropole. Touristen sollten sich auf jeden Fall die Villen und Patrizierhäuser der Stadt anschauen. Ein Besuch in dem archäologischen und dem Museum der zeitgenössischen Kunst lohnt sich auch.
Nachts leuchtet Eivissa in grellen Farben, die aus den angesagten Bars und Clubs der Hauptstadt kommen. Viele Restaurants und Kneipen stellen ihre Tische und Stühle auf die Straße, sodass Touristen unter dem Sternenhimmel trinken und essen können. Die Atmosphäre ist einmalig. Urlauber unterschiedlicher Nationen sitzen nebeneinander Lachen und Trinken zusammen und gehen oftmals später zusammen in einen Club. Die Nächte auf Ibiza dauern meistens länger als anderswo, weil hier berühmte DJs aus Europa auflegen und die Partywütigen so richtig einheizen.

Schreibe einen Kommentar