Englisch lernen und Urlaubsfeeling auf Malta!

by

Malta ist eines der kleinsten Länder Europas aber zeitgleich auch eines der schönsten! Zahlreiche Touristen besuchen Jahr für Jahr den kleinen Inselstaat. Die Insel Malta liegt im Mittelmeer, 90km südlich von Italien, kurz vor der nordafrikanischen Küste. Malta blickt auf eine britische Kolonialgeschichte zurück, daher ist hier Englisch zweite offizielle Amtsprache. Dank dieser attraktiven Mischung aus mediterraner Atmosphäre, warmen Temperaturen, Strandurlaub und britischen Traditionen haben Sprachreisen nach Malta in den letzten Jahren besonders an großer Beliebtheit gewonnen.

Zweifelsohne ist englisch die wichtigste Sprache der Welt. Gute Englischkenntnisse und verhandlungssicheres Auftreten auch im internationalen Geschäftsraum sind heute gerade für diejenigen unumgänglich, die beruflich über die nationalen Grenzen hinaus agieren wollen, was heutzutage doch sehr wahrscheinlich ist.

Aber auch im privaten Bereich werden Fremdsprachenkenntnisse stets von immer größerer Bedeutung. Heutzutage reisen Urlauber immer weiter weg, längst reisen wir über die Grenzen Österreichs oder der Schweiz hinaus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Sprachreisen ins englischsprachige Ausland immer beliebter werden. Schließlich bieten sie die optimale Gelegenheit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Gerade die Sonneninsel Malta lädt dazu ein, vormittags die Englischkenntnisse im internationalen Sprachkurs aufzufrischen, nachmittags am Strand unter der Sonne Maltas zu entspannen und abends das neu gelernte bei einem netten Plausch mit Einheimischen anzuwenden.

Malta hat sich den Trend der Sprachreisen zu Nutze gemacht und sich in den letzten Jahren zu einem Experten auf diesem Gebiet gemausert. Mit zahlreichen Kurs- und auch Freizeitangeboten kommen wohl alle Fans von Sprachreisen nach Malta auf Ihre Kosten. Im Gespräch mit den offenen Einheimischen oder auch im Alltag in einer maltesischen Stadt können nicht nur die Englischkenntnisse aufgebessert werden, sondern mit Hilfe der neu erlangten Sprachkenntnisse auch viel mehr über die Kultur und Geschichte Maltas gelernt werden. Gerade interkulturelle Fähigkeiten sind neben den Fremdsprachenkenntnissen von immer zunehmender Bedeutung. Zudem können in einer Sprachschule neue Kontakte zu anderen Sprachschülern aus der ganzen Welt geknüpft werden. Auf diese Weise ist der Lerneffekt um Einiges intensiver und wirkungsvoller. Zudem wohnen viele Schüler in maltesischen Gastfamilien und haben so eine weitere sehr gute Möglichkeit, die maltesische Kultur hautnah kennenzulernen.

Bildquellenangabe: Ralf Weinedel / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar