Nicht ohne Sonnenbrille in den Urlaub

by

Sonnenbrillen für den Sport, fürs Autofahren oder für den Strand…es gibt sie für jeden Zweck und in vielen Designs. Sie können günstig und zweckmäßig sein oder aber auch exklusiv und als Statussymbol gelten. Sonnenbrillen kann man an jeder Ecke kaufen. Meist verfügen auch schon diese einfachen Exemplaren zumindest über ein CE-Zeichen, das gewährleistet, dass die Augen ausreichend vor der schädlichen UV-Strahlung der Sonne geschützt werden. Und das ist im Grunde der eigentliche Zweck einer Sonnenbrille. Sie soll die Augen vor Blendung und schädlicher Strahlenbelastung schützen. Da der Markt so viele verschiedene Marken, Modelle, Formen, Preisklassen und Designs anbietet, muss bei der Auswahl der Sonnenbrille der individuelle Wunsch auch auf keinen Fall zu kurz kommen. Es gibt für jeden die passende Sonnenbrille.

Die Sonnenbrille ist ein wahrer Allrounder: Sie schmeichelt dem Träger, schützt vor schädlicher UV-Belastung und verschafft einem auch bei strahlenden Sonnenschein noch einen perfekten Durchblick. Wer sich und seinen Augen also etwas Gutes tun möchte und noch keine Sonnenbrille hat, der sollte sich schnellstens eine zulegen. Denn man geht ja auch nicht ohne Bodymilk-Sonnencreme aus dem Haus wenn die Sonne scheint,

Es ist ja nicht nur der Aspekt, dass sie ein nützliches modisches Accessoire sein kann und man durchaus „cooler“ oder auch eleganter mit einer Sonnenbrille aussehen kann. Der entscheidendste Punkt, warum man sich eine Sonnenbrille zulegen sollte, ist tatsächlich, den Augen angemessenen Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen zu bieten. Wie schädlich diese Strahlung sein kann, weiß ja eigentlich schon jedes Kind. Nicht umsonst wird vor dem Sonnenbad ohne ausreichenden Sonnenschutz gewarnt. Und während man die Haut mit Sonnencreme schützt, so kann man die Augen durch das Tragen einer Sonnenbrille schützen.

Sonnenbrillen gibt es in allen möglichen Farben und Formen. Die Styles variieren vom modischen bis zum sportlichen Design. Es gibt Brillengläser aus Mineralglas oder aus leichtem Kunststoff, dem Polyacryl. Auch bei den Farben der Brillengläser gibt es eine sehr große Auswahl. So kann man sich für das klassische Braun entscheiden oder aber für die Modefarbe Blau. Wählt man eine Brille mit der klassischen Brauneinfärbung, erhält man die geringsten Farbverfälschungen und sie bietet hohen Schutz vor blauem Licht. Daher kann ein blau gefärbtes Glas auch in dieser Hinsicht gar keinen Schutz leisten. Brillen mit blauen Gläsern sind ein reiner Modeartikel. Es kann bei dieser Glasfarbe sogar zu verlaufenden Verspiegelungen kommen.

Um sicherzugehen, eine Sonnenbrille zu kaufen, die die Augen angemessen schützt, sollte man nur Brillen wählen, die das CE-Zeichen tragen. Brillen mit diesem Prüfzeichen garantieren Schutz vor UV-Strahlung bis zu UV 400. Das ist ein sehr hoher Wert und damit auch absolut ausreichend. Man muss für Brillen mit diesem Zeichen auch nicht sehr tief in die Tasche greifen. Dass Sonnenbrillen über dieses Prüfzeichen verfügen, ist fast schon Standard. Man sollte nur darauf achten, um nicht eines der wenigen Modelle zu erstehen, dass nicht über so ein Gütesiegel verfügt.

Was passiert aber, wenn man die Augen nicht vor dauerhafter Sonneneinstrahlung schützt? Erhalten die Augen keinen Sonnenschutz, kann es auf Dauer zu einer Beeinträchtigung der Sehleistung führen. Hornhaut, Bindehaut sowie die Augenlinse können durch die ultraviolette Strahlung Schaden nehmen. Trifft UV-Strahlung auf die Hornhaut, trübt diese ein. Dieser Vorgang wirkt zunächst wie ein natürlicher UV-Filter, doch die Sehfunktion wird dadurch bereits gestört. Setzt man die Augen über längere Zeit ultravioletter Strahlung aus, kann die sonst sehr heilungsfähige Hornhaut die Reparatur nicht mehr bewältigen und es kommt dadurch zu Gefäßeinwachsungen in der Hornhaut. Dies stellt einen bleibenden Schaden dar. Bei noch länger andauernder Strahlung kann es weiterhin dazu führen, dass die Bindehaut über die Hornhaut wächst. Diese Symptome können im Extremfall sogar zur Erblindung führen.

Zum grundsätzlichen Modetrend kann man sagen, dass die kleineren Brillenfassungen immer mehr bevorzugt werden, bieten doch gerade sie eine Reihe von Vorteilen. Die Brillen werden insgesamt leichter, da bei einer kleineren Fassung auch kleinere Gläser verwendet werden können. Auch liegen die Brillen nicht mehr so an den Wangen an und verschmutzen dadurch nicht mehr so stark. Wer selbst Kontaktlinsen trägt, der kann dann auch auf eine Sonnenbrille mit Stärke verzichten.

Da die Luft hinter der Brille besser zirkulieren kann, beschlagen die Gläser auch nicht mehr so viel wie bei einer größeren Fassung. Als Brillenmaterial gewinnt das “Horn” (Acetat) immer mehr an Bedeutung. Sie sollten klein und fein sein. Metallfassungen, insbesondere aus Titan oder Edelstahl, liegen voll im Trend. Bei den Brillengläsern wird der Anteil der Kunststoffgläser immer höher. Sie zeichnen sich durch ihre Leichtigkeit aus. Durch spezielle Beschichtungsverfahren zerkratzen die Gläser auch nicht mehr so schnell wie früher und sind auch pflegeleichter. Da die Krankenkassen die Leistungen für Brillen sehr stark gekürzt haben und zu den Brillenfassungen überhaupt keine Zuschüsse mehr zahlen, verzichten immer mehr Brillenträger ganz auf die geringen Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse und kaufen sich eine neue Brille, wann immer sie Lust dazu haben.
Glasfarben gibt es sehr viele. Ob man sich für das klassische Braun entscheidet oder lieber grün, grau, blau, gelb oder rot usw. wählt, bleibt einem freigestellt. Das Glas an sich kann aus Mineralglas sein oder aber leichtes Polyacryl.

Ist man sich über beim Stil sicher, kommt man zur Funktionalität der Sonnenbrille. Da gilt es auf das CE-Zeichen zu achten. Nur derart geprüfte Brillen weisen einen UV-Schutz auf. Beim Tragen der Brille darf diese weder verrutschen, noch der Bügel drücken. Bei der Entscheidung hilft die Frage, wann und zu welchem Anlass man die Brille tragen möchte. Wird die Brille jeden Tag getragen, ist man gut beraten, zu einer robusteren Form zu greifen. Wer mit dem Trend gehen möchte, entscheidet sich am besten für eine XXL-Sonnenbrille. Sie hat breite Bügel und kann eigentlich zu jedem Anlass getragen werden.

Alles in allem können Sonnenbrillen ein schönes modisches Accessoire sein. Doch sie bieten noch viel mehr. Sie können Blendschutz haben und verfügen oft auch über einen UV-Schutz von bis zu UV 400. Auch Kunststoffgläser sind heutzutage von hoher Qualität. Hier gilt es zu beachten, dass sie über einen zuverlässigen Kratzschutz verfügen. Sinnvoll ist weiterhin, eine Brille mit Entspiegelung zu wählen. Und wer eine Unterstützung der Sehstärke benötigt, muss auch nicht auf eine modische Brille verzichten. Es gibt beim Optiker eine große Auswahl an Sonnenbrillen, die über alle diese Eigenschaften verfügen, modisch sind und den Augen besten Schutz bieten.

Fotoquelle: Margot Kessler / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar