Amsterdam – Die Stadt des Sommers

| Keine Kommentare

Ist der Sommerurlaub noch nicht geplant, so bietet sich Amsterdam als Ziel förmlich an. In den warmen Monaten lebt die Stadt auf und blüht vor Lebensfreude. Nicht nur viele Besucher reisen im Sommer nach Amsterdam, sondern auch die Einwohner verwandeln die Stadt zu einem großen Fest.

amsterdam

Amsterdam ist vor allem bekannt wegen der schmalen Häuser, den langen Kanälen und den vielen Bäumen in der Stadt. Jährlich kommen etwa sieben Millionen Besucher nach Amsterdam, um sich die Stadt anzusehen. Im Sommer feiern jedoch auch die Einheimischen nicht zu knapp und es gibt kulturelle Angebote, wie Tanz, Theater und Kunst-Events. Die unzähligen Straßenkneipen und Cafés haben im Sommer Hochsaison und es tummeln sich viele Menschen auf der Straße, die die Stadt bis zum Abend hin beleben. Es ist als Besucher jedoch nicht ratsam, das Auto mit in die Stadt zu bringen. Vielmehr lohnt es sich, den Nahverkehr zu nutzen. Es findet sich schwierig ein Parkplatz und auch die Polizei ist oft unterwegs auf der Suche nach Falschparkern. Der Canal-Bus ist günstig und er fährt regelmäßig quer durch die Stadt.

Besonders interessant zu besuchen ist das Anne-Frank-Haus. Die bekannte Schreiberin des Tagebuchs hielt sich in Amsterdam zwei Jahre lang mit ihrer Familie versteckt, die sonst zum Opfer des Holocausts geworden wäre. Nur wenige Meter entfernt befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, die nicht ausgelassen werden dürfen. Auch zum Shopping lädt die niederländische Stadt gern ein. Auf den großen Märkten findet man ein unglaubliches Angebot mit Produkten aus aller Welt. Auch die berühmte Porzellanmanufaktur lädt zum Einkaufen ein. Viele Künstler lebten gern in Amsterdam, da es eine sehr bunte Stadt ist, in der man auch im Alltag viel erleben kann.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.