Kurzfristige Kreuzfahrten werden gebucht

| Keine Kommentare

Experten gehen davon aus, dass in diesem Jahr vor allem die zahlreichen Hochseereisen besonders günstig zu haben sein werden. Nach den Einschätzungen der Fachleute werden sich insbesondere die Reedereien der Drei- und Viersterne-Schiffe einen heftigen Preiskampf hingeben.

Von den aktuellen Entwicklungen scheinen derzeit ausschließlich die Reedereien der Luxusschiffe nicht betroffen zu sein. Schnäppchen in Sachen Kreuzfahrt sind vor allem bei kurzfristigen Buchungen möglich. Die Hintergründe für die Entwicklungen lassen sich in der überwiegenden Anzahl auf die aktuelle Wirtschaftskrise zurückführen. Immerhin werden die Bettenanzahlen auf See immer höher und so verfügen auch die Reedereien immer deutlicher über freie Kapazitäten, die sie versuchen mit Schnäppchen Angeboten zu füllen. Die Folgen der Rezession lassen sich bei dem Kreuzfahrtgeschäft demnach schon heute erkennen.

Ob es sich hierbei jedoch nur um den Beginn des Wandels handeln wird, lässt sich nur schwer sagen. Immerhin lässt sich in der Reisebranche im Allgemeinen eine rückläufige Entwicklung erkennen. Viele Kunden buchen ihre Reisen heute sehr kurzfristig. So werden auch Fernreisen zeitweise nur zwei Wochen vor dem eigentlichen Reiseantritt gebucht. Allerdings können die aktuellen Gegebenheiten bei den Kreuzfahrtreisen nicht ausschließlich auf die Wirtschaftskrise zurückgeführt werden. In Bezug auf die Experten tragen auch die Reedereien selbst in diesen Tagen zu ihrer Situation bei. Durch die zahlreichen Sonderpreise vermitteln sie potenziellen Kunden das Gefühl, dass es sich lohnt noch zu warten und sich infolge dessen das eine oder andere Schnäppchen sichern zu können.

Aber auch die hohe Auswahl an verschiedensten Schiffen und Kreuzfahrtangeboten belastet die Reedereien. Zudem werde gerade durch diesen Aspekt der Preiskampf zwischen den Unternehmen angekurbelt. Das Interesse an Kreuzfahrten von Seiten der Kunden steigt sicherlich auch weiterhin und folgt somit den Trend der vergangenen Jahre, die Reedereien selbst bekommen von diesem Wachstum jedoch nur wenig mit. So wird die Zahl der Hochseeschiffe im Jahr 2009 um etwa 3 Prozent wachsen.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.